+49 (0) 30 / 700 94 10-0
Mo-Fr 09:00 - 23:00 Uhr
Sa 10:00 - 23:00 Uhr
So 11:00 - 23:00 Uhr
Suche
  • Früheste Hinreise:

    Späteste Rückreise:
Suchen
Jugendreise 2018
Bis zu 20% sparen!
powered by

Ihre Vorteile bei
STERN TOURS


  • Spezialist und Reisebüro seit 1998 mit Sitz in Berlin
  • Top Service
  • Riesen Auswahl
  • Individuelle Beratung

Wasser

WasserWas kommt dir als erstes in den Sinn, wenn du das Wort "Wasser" hörst? Denkst du dabei an das kühle und erfrischende Nass, das dir an so manchem heißen Tag den Urlaub versüßt? An das klare, blaue Meer, in dem du am liebsten von morgens bis abends im Urlaub schwimmen oder surfen willst? Der temperierte Pool, der einzige Ort, an dem es sich in den Ferien bei unerträglicher Hitze aushalten lässt? Oder ist es eher das Wasser aus dem Hahn, das zum Trinken oder das zum Waschen, was du als erstes mit dem Begriff assoziierst? Wasser kann mit so vielen unterschiedlichen Bereichen in Verbindung gebracht werden, dass es kein Wunder ist, dass ausgerechnet dieses Element so vielfältig ist wie kaum ein anderes.

Fakten flüssig erklärt

Unter dem Begriff „Wasser“ versteht der Naturwissenschaftler die Verbindung eines Sauerstoffatoms mit zwei Wasserstoffatomen, die zusammen ein Wassermolekül ergeben. Das Besondere daran ist, dass einzig und allein Wasser alle drei Aggregatzustände annehmen kann, es kann also bei 0 Grad Celsius fest werden – zu Eis werden - , ab100 Grad Celsius wird es gasförmig, steigt als Dampf empor, da es in diesem Zustand leichter ist als Luft und zwischen den beiden Zuständen ist es flüssig. Wusstest du, dass es bei genau 4 Grad Celsius seine größte Dichte hat, also bei dieser Temperatur am meisten Platz braucht?

Der Anteil des Wassers auf der Erde beträgt 71% und Forscher gehen davon aus, dass vor Millionen von Jahren der Ursprung allen Lebens in den sieben Weltmeeren entstand und erst nach und nach auf das Festland übersiedelte. Im Übrigen geht man davon aus, dass rund 250.000 verschiedene Lebensformen im Wasser zu finden sind. Genau kann man das aber nicht sagen, denn längst ist noch nicht jeder Winkel der Meere erkundet worden. Tatsächlich weiß man sogar mehr über das Weltall als über die heimischen Gewässer und ihre Bewohner.

Und auch dein Körper hat eine Menge Wasser in sich gespeichert. Ob im Blut oder in den Zellen, insgesamt macht die flüssige Verbindung rund 70% in einem erwachsenen Körper aus. Babys können im Mutterleib gar nicht heranwachsen ohne das für sie überlebenswichtige Fruchtwasser, von dem sie umgeben sind. Erst nach der Geburt können sie an der Luft atmen.

Wasser macht fit

Wasser ist nur zum Trinken da? So ein Quatsch! Es kann sogar ein begehrtes "Fitnessgerät" sein, denn allein das Toben und Schwimmen bringt deinen Körper ordentlich auf Trapp. In erster Linie steht natürlich das Badevergnügen im Vordergrund, doch ganz nebenbei trainierst du jeden einzelnen Muskel, während du dich ausgelassen im Meer oder Pool bewegst. Natürlich kannst du auch gezielt Wassersport betreiben, Schwimmen und Wasseraerobic sind dabei am besten geeignet, um schnell und effektiv Fett zu verbrennen. Das Beste daran ist, dass dir der Sport im Wasser gar nicht so anstrengend vorkommt wie an Land, denn im Schwimmbecken wird eine Art Schwerelosigkeit erzielt, die zudem deine Gelenke bei jeder deiner Bewegungen schont. Dadurch fällt es dir ganz leicht, eine Übung mehrmals zu wiederholen, ohne gleich Schmerzen zu verspüren. Durch den Wasserwiderstand musst du dich bei den Bewegungen aber mehr anstrengen, denn um voran zu kommen, musst du das Wasser quasi zur Seite schieben. Diese Mehrbelastung wird dir aber sicherlich erst klar, wenn du längst aus dem Wasser raus und mit deinem Sportprogramm fertig bist! Doch wenn du für deinen nächsten Urlaub ohnehin geplant hast, dich nach dem ganzen Herumsitzen in der Schule mal wieder mehr zu bewegen und dir damit etwas Gutes tun willst, warum nicht einmal Wassersport ausprobieren? Viele Hotels bieten diesen Service ohnehin kostenlos an, ob Aerobic oder Wasserball spielen, mach einfach mit und komme am Ende nicht nur erholt, sondern auch noch trainiert aus dem Urlaub zurück! Damit hast du dann gleich doppelt gepunktet. Aber nicht vergessen, auch nach dem Sport den eigenen Wasserhaushalt wieder aufzufüllen durch Trinken oder das Essen von vorzugsweise Früchten wie Melonen, die ebenfalls einen hohen Wasseranteil aufweisen.

Wasser für die Haut

Nicht nur ausreichend trinken ist bei hohen Temperaturen wichtig, sondern auch das Eincremen nach dem Planschen gehört dazu, denn ironischerweise trocknet Wasser die Haut aus. Denn wird die oberste Hautschicht im Wasser „schrumpelig“, kann sie die darunter liegenden Schichten nicht mehr vor äußeren Umwelteinwirkungen schützen und dafür sorgen, dass die eigene Körperflüssigkeit dort bleibt, wo sie hingehört. Sie entweicht und zurück bleibt eine trockene, gespannte und unter Umständen sogar rissige Haut. Also auch wenn es nervig ist, die ständige Eincremprozedur über sich ergehen zu lassen, es ist wichtig, damit deine Haut intakt bleibt. Benutze im Sommer am besten Sonnencreme, sie bewahrt dich zusätzlich vor einem üblen Sonnenbrand, der dir garantiert den Urlaub vermiesen würde.

Ohne Wasser geht gar nichts

Du hast schon die neue Jeans im Koffer verstaut, um damit am Strand eine gute Figur zu machen? Dann frage dich mal, wie viel Wasser in deiner Hose steckt. Es sind ziemlich genau 11000 Liter! Vom Baumwollanbau über die Produktion bis hin zur fertigen Jeans wird diese Wassermenge benötigt, für ein einziges Exemplar wohl bemerkt. Gleiches gilt für eigentlich alles, was du in deiner Umgebung vorfindest. Fast nichts der Produkte konnte hergestellt werden ohne die Verwendung von hohen Mengen Wasser.

Geschütztes Wasser

Es gibt einen Meeresteil, der seit 1981 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde und somit unter einem besonderen Schutz steht – das Great Barrier Reef vor der Küste Australiens. Das rund 600.000 Jahre alte Korallenriff zieht jährlich Massen an Touristen an, da es durch seine einzigartige Farbenpracht und eine Vielzahl an Meeresbewohnern besticht. Im Übrigen ist es sogar vom Weltall aus klar zu erkennen. Es ist auf jeden Fall eine Reise wert!