+49 (0) 30 / 700 94 10-0
Mo-Fr 09:00 - 23:00 Uhr
Sa 10:00 - 23:00 Uhr
So 11:00 - 23:00 Uhr
Suche
  • Früheste Hinreise:

    Späteste Rückreise:
Suchen
powered by

Ihre Vorteile bei
STERN TOURS


  • Spezialist und Reisebüro seit 1998 mit Sitz in Berlin
  • Top Service
  • Riesen Auswahl
  • Individuelle Beratung

Ausflüge – während deiner Jugendreise auf Entdeckungstour gehen

Wenn du dich für eine Jugendreise anmeldest, siehst du bei den Angeboten, dass du zusätzliche Ausflüge am Urlaubsort buchen kannst. Bei dem Wort „Ausflüge“ denkst du vielleicht an Wanderungen oder Exkursionen, die du mit deiner Klasse in der Schule gemacht hast. Die sind nicht immer ein reines Vergnügen. Zum einen hast du selten die Wahl, wohin du möchtest, zum anderen bist du mit Mitschülern unterwegs, die vielleicht genauso wenig Lust darauf haben wie du. Ausflüge auf einer Jugendreise hingegen verlaufen ganz anders. Du kannst dir selbst aussuchen, auf welche Ausflüge du gehen möchtest und bist mit Gleichgesinnten unterwegs.

Was ist der Unterschied zwischen einem Ausflug und einer Reise?

Du denkst vielleicht, dass du doch schon auf einer Reise bist, wozu also noch zusätzliche Ausflüge unternehmen? Der Unterschied zwischen einer Reise und einem Ausflug besteht in der Länge. Du machst eine Reise zum Urlaubsziel und lebst dort für eine Weile, mit Übernachten und allem, was dazugehört. Ein Ausflug dauert meist nur ein paar Stunden oder einen Tag. Danach kehrst du in dein Jugendcamp oder Jugendhotel zurück. Bei einem Ausflug lernst du zum Beispiel eine Stadt kennen, erlebst vergnügliche Stunden in einem Erlebnisbad oder darfst aufregende Abenteuer beim Wandern oder Klettern überstehen. Das Wort „Ausflug“ selbst wurde schon im Mittelalter verwendet. Damals bedeutete es, dass die Vögel und Bienen zum ersten Mal ihr Nest oder den Bienenstock verließen, also einen Ausflug machten. Später setzte sich der Begriff für kurze Touren durch. Du kannst das Wort „Ausflug“ auch durch Exkursion, Trip oder Kurzreise ersetzen.

Ausflüge gehören zum Unterhaltungsprogramm einer Jugendreise

Wenn du auf einer Jugendreise unterwegs bist, möchtest du in erster Linie Spaß haben. Party bis zum Umfallen, Sport und Action mit den anderen oder einfach nur chillen machen einen großen Teil des Tages aus. Doch sicherlich hast du auch Lust dazu, ein wenig die Umgebung oder das Land, in dem du deinen Urlaub verbringst, kennenzulernen. Dafür werden dir auf der Jugendreise verschiedene Ausflüge angeboten. Auf Trips in bekannte Städte im Urlaubsland, zu berühmten Sehenswürdigkeiten oder aufregenden Freizeitparks erfährst du viel Wissenswertes und Spaß macht das Erforschen der ungewohnten Umgebung mit deinen neuen Freunden zusammen auch noch.

Warum müssen viele Ausflüge extra gebucht werden?

Je nachdem, wohin deine Jugendreise führt, bieten die Teamer besondere Ausflüge zu den Highlights der Region des Landes an. Viele davon musst du extra buchen, denn sie sind nicht im Reisepreis eingeschlossen. Das liegt daran, dass Busse oder andere Transportmöglichkeiten im Urlaubsland nicht billig sind und nicht jeder Teilnehmer wirklich mitfahren möchte. Die Ausflüge finden nur statt, wenn auch genügend Mitfahrer sich angemeldet haben. Du kannst deswegen sicher sein, dass alle, die mit auf den Ausflug gehen, sich darauf freuen und gern mitfahren. Miesepeter, die die gute Stimmung stören, sind auf diesen Kurztrips nur selten dabei.

Ausflüge sind gut für das Gruppengefühl

Wenn du sonst auch nicht so auf Ausflüge stehst, auf einer Jugendreise solltest du ruhig daran teilnehmen. Fährst du nicht mit, entgeht dir eine Menge. Von den anderen wirst du vielleicht sogar als Außenseiter abgestempelt, der mit den anderen nichts unternehmen möchte. Während sie viele neue Eindrücke sammeln, von denen sie zuhause erzählen können, sitzt du im Ferienlager und hast möglicherweise Langeweile, weil die anderen auf Tour sind. Außerdem lernst du deine Mitreisenden auf einem Ausflug von einer ganz anderen Seite kennen. Schnell wirst du feststellen, dass diese gemeinsamen Unternehmungen die ganze Gruppe fester zusammenschweißen.

Auf einem Ausflug Neues entdecken und erleben

Die Teamer haben sich im Vorfeld viele Gedanken darüber gemacht, welche Ausflüge sich für deine Jugendreise anbieten. Bekannte Sehenswürdigkeiten am Urlaubsort gehören auf jeden Fall dazu. Stell dir vor, jemand fragt dich nach deinem Urlaub in der Toskana, wie dir der „Schiefe Turm von Pisa“ gefallen hat, und du hast ihn nicht gesehen? Oder du hast deine Jugendreise an der Côte d’Azur verbracht und warst nicht in Cannes oder Nizza? Das könnte ganz schön peinlich werden. Sieh dir solche bekannten Sehenswürdigkeiten und Städte ruhig an, dann kannst du später mitreden und die Daheimgebliebenen beeindrucken. Außerdem ist es gewissermaßen fast schone in Privileg, diese Ausflüge mitmachen zu können, denn früher waren Trips in diese Städte eher etwas, das man erst im Erwachsenenalter und für viel Geld unternehmen konnte. Und ganz davon abgesehen – in fremden Städten durch die Geschäfte zu streifen macht in der Gruppe noch einmal so viel Spaß.

Auf zu Sportattraktionen und Naturschönheiten!

Ausflüge führen natürlich nicht nur in Städte und zu Sehenswürdigkeiten. Tolle Ausflugsziele können auch sportliche Attraktionen sein. Bei einem Tag im Kletterpark oder auf einer berühmten Skipiste im Winter erlebst du aufregende Stunden, an die du später gern zurückdenkst. Wenn du dich für die Natur interessierst und wissen möchtest, was für Pflanzen und Tiere in deinem Urlaubsland leben, ist eine Exkursion in einen Naturpark oder einen Zoo mit exotischen Tieren ein geeignetes Ausflugsziel. Auf Kraxeltouren durch die Bergwelt wie zum Beispiel die Auvergne in Frankreich oder beim Kanufahren auf den reißenden Bächen in Österreich kannst du deine sportlichen Grenzen ausloten und verfeinern.

Echtes Urlaubsfeeling bei Ausflügen im Urlaubsland

Ausflüge zu den Attraktionen deines Urlaubsziels machen deinen Urlaub erst richtig rund. Nur Party machen und am Strand liegen wird auf Dauer langweilig. Deswegen sind Ausflüge mit der Gruppe eine echte Bereicherung. Die Trips erweitern deinen Horizont und du lernst täglich neue Dinge hinzu, ohne dass es dir wie Schule verkommt. Schnell wirst du merken, dass die Kurztrips mit deinen Urlaubsfreunden mit Klassenausflügen kaum etwas gemeinsam haben, sondern für echtes Urlaubsfeeling sorgen.