Kulinarisches in Kroatien

Mit deinen Eltern beim Italiener gegessen hast du sicher schon und die Pizzaria um die Ecke kennst du vermutlich auch auswendig. Von den Türken kennst du garantiert den Döner und beim Griechen warst du vermutlich auch einmal. Eventuell kennst du ja sogar bereits die asiatische Küche und Spanisch hast du mit ziemlicher Sicherheit ebenfalls kennengelernt. Aber warst du auch schon beim Kroaten essen? Wenn du in Kroatien schon einmal im Urlaub warst, dann zweifellos, aber zuhause wohl eher weniger, denn ein typisch kroatisches Restaurant zu finden ist in Deutschland schwerer als ein australisches, das exotische Gerichte aus Kängurufleisch und Co. anbietet. Warum? Nun – schwer zu sagen. Vielleicht deshalb, weil die kroatische Küche weniger bekannt ist oftmals eher an klassische Hausmannskost erinnert, oder einfach deshalb, weil sie aus so vielen Einflüssen besteht, dass wir alle davon schon einmal irgendwo gesehen haben!?

Schlicht aber lecker

Tatsächlich trifft wohl beides zu. Kroatisches Essen ist zwar unbestritten äußerst lecker, aber auch recht einfach und bodenständig. Außerdem finden sich in der kroatischen Küche neben regionalen Einflüssen auch solche aus Italien, Griechenland, Frankreich, der Türkei und sogar Österreich. Das ist historisch bedingt durch einstige Besatzer des Landes, sodass man die kroatische Küche auch als „Küche der Regionen“ bezeichnet – sie verändert sich in alle Himmelsrichtungen. Die oben genannten Einflüsse finden sich dabei meist in den Küstenregionen, im Binnenland ist eher ein ungarischer und serbischer Einflüss spürbar, Österreich und generell osmanisch. In Waldgebietne triffst du vorwiegend auf Wildgerichte, das Binnenland überzeugt mich Eintöpfen und die Mittelmeerküste mit Fisch, Meeresfrüchten und typischer moderner mediterraner Küche. Hier ist auch italienische Pasta weit verbreitet. Trotzdem bringt jede Region Kroatiens etwas Eigenständiges und Eigenes hervor - und so manche Spezialität.

Typische Gerichte, die du so oder so ähnlich vielleicht schon kennst

In Kroatien triffst du auf Gerichte wie Burek, Ćevapčići oder auch Gulaš. Diese Begriffe kommen dir nicht grundlos bekannt vor. Und auch, wenn sie ein wenig anders geschrieben sein mögen, erkennt doch jeder sofort, worum es sich handelt: in Blätterteigtaschen eingerollter Spinat oder Hackfleisch, gewürzte Hackfleischrollen oder eben auch das klassische Gulasch. Typisch für Kroatien ist auch der in Tomatensoße eingelegte Süsswasserfisch – entfernt verwandt aber keineswegs zu vergleichen mit dem, was wir aus Fischdosen kennen. Sogar der bekannte Strudel (Štrudl), gefüllt mit Quark, Äpfeln oder anderem ist hier anzutreffen und gehört fest in die kroatische Hausmannskost.

Bekannte Zutaten, unterschiedlichste Zubereitungen

Thunfisch, Oktopus, Muscheln und Tintenfisch sind fester Bestandteil speziell an der Küste, außerdem bietet Kroatien Hackfleisch in vielen Variationen, Schwein, Rind und Wildspezialitäten und wie erwähnt diverse Pastagerichte. Bohnen werden häufig verwendet, Kartoffeln, Zwiebeln und Paprika. Außerdem ist die Zubereitung von Spanferkel und Lamm am Spieß äußerst weit verbreitet, gerade in den Sommermonaten oft unter freiem Himmel in Gärten, auf Terrassen und auf vielen Grillplätzen der zahlreichen Campingplätze. In Kroatien ist zumindest nicht so exotisch, dass sich der deutsche Magen damit verderben würde, außerdem wird relativ fettarm zubereitet. Der Grill wird hier bevorzugt, einige Fleischgerichte werden auch unter einer Metallglocke zubereitet, auf die glühende Kohlen gelegt werden.

Wenn du irgendwo sa roštilja oder s ražnja liest, dann handelt es sich um eine Spezialität vom Grill, prženo ist Gebratenes und ispod sača ist der bereits erwähnte Metalldeckel. Wenn du die Landessprache nicht beherrschst, aber dennoch einmal lecker essen gehen möchtest, solltest du dir diese Begriffe merken.

Echte kroatische Spezialitäten

Obwohl vieles bekannt sein mag existieren natürlich dennoch geschmackliche Unterschiede – zum Teil wegen anderer Gewürze, zum Teil durch die Zubereitungsmethoden. Warum sollte also so etwas wie ein Schicken ausgerechnet hier etwas Besonderes sein? Der sogenannt Pršut ist bspw. ein doppelt geräucherter Schinken aus Istrien bzw. Dalmatien. Es gilt als Spezialität, auch außerhalb Kroatiens, und wird gerne als Vorspeise serviert, ebenso wie Schafskäse und Ziegenkäse, der hier traditionell von der Insel Pag stammt. Mortadella mit Oliven solltest zu in Zukunft auch als typisch kroatisch einstufen, wenn du das nächste Mal im Supermarkt vor dem Wurstregal stehst, und wenn du in Kroatien in einem Café einen Gugelhupf entdeckst, brauchst du dich auch nicht zu wundern, denn der ist hier ebenfalls sehr weit verbreitet. Außerdem werden sehr viele Fleischgerichte in Weißwein oder Rotwein gegart – doch keine Sorge, der Alkohol verdampft dabei, es bleibt nur der leckere Geschmack übrig. Beim Kaffee solltest du allerdings ein wenig vorsichtig sein, denn der wird hier ähnlich wie in der Türkei zubereitet und ist entsprechend auch ein klein wenig stärker als bei uns. Und wenn du dich traust, versuche doch mal einen der landestypischen Fischeintöpfe. Sie nennen sich Brodetto. Warum du hierzu ein wenig Mut brauchst? Nun – zumindest in den ländlicheren und kleineren Gaststätten, die oft nur wie ein kleiner Imbiss anmuten, wird eher auf traditionelle Zubereitung und den Geschmack geachtet, weniger auf das Auge. Du könntest also schon mal einer Rückenflosse begegnen, oder gar einem ganzen Fischkopf. Wenn dich das nicht abschreckt wärst du überrascht, wie lecker diese Fischeintöpfe sein können.

Und sonst so?

Sowohl im Jugendcamp wie auch im Ort und in der Stadt wirst du nicht mit exotischen Gerichten konfrontiert, unter denen du dir nichts vorstellen kannst oder die so fremd für deinen Magen sind, dass sie dir nicht bekommen. Stattdessen findest du an nahezu jeder Ecke diverse Möglichkeiten, etwas zu essen und die Gastfreundschaft ist außerordendlich ausgeprägt. Wundere dich also nicht, wenn du an einem Garten vorbei kommst, auf das lecker-saftig Spanferkel über dem Grill äugst und plötzlich von dieser völlig fremden Familie eingeladen wirst, einfach mal zu probieren. Die Kroaten mögen ein einfaches, bodenständiges Volk sein, sind aber auch ein sehr stolzes. Gerade auf ihre Spezialitäten bezogen.

Suche
Suchen
asd