+49 (0) 30 / 700 94 10-0
Mo-Fr 09:00 - 23:00 Uhr
Sa 10:00 - 23:00 Uhr
So 11:00 - 23:00 Uhr
Suche
  • Früheste Hinreise:

    Späteste Rückreise:
Suchen
powered by

Ihre Vorteile bei
STERN TOURS


  • Spezialist und Reisebüro seit 1998 mit Sitz in Berlin
  • Top Service
  • Riesen Auswahl
  • Individuelle Beratung

San Marino – ein Zwergstaat mitten in Italien

Auf deiner Jugendreise an die Adriaküste in Italien möchtest du sicher auch etwas vom Land sehen. Ein Ausflug nach San Marino führt dich zu einer Sehenswürdigkeit der besonderen Art. San Marino ist nicht nur eine Stadt, sondern einer der kleinsten Zwergstaaten Europas. San Marino gehört nicht zu Italien, obwohl hier auch Italienisch gesprochen wird. Staat und Stadt liegen zwar zwischen den italienischen Regionen Emilia-Romagna und Marken, sind aber eine selbstständige Enklave. Das bedeutet, dass San Marino ein unabhängiger Staat mit einer eigenen Regierung, eigenen Briefmarken und sogar eigenen Euro-Münzen ist, der von Italien umgeben ist.

San Marino – die älteste Republik der Welt

In San Marino verläuft das Leben ein bisschen anders als in Italien. Die Bürger sind sehr stolz auf ihre Vergangenheit. Ihre Vorfahren gründeten im Jahre 301 die erste Republik der Welt. Die San Mariner lösten sich von den strengen Vorschriften, die in Italien herrschten. Einer der Auslöser für die Abspaltung war ein Steinmetz namens Marinus, der vor der Christenverfolgung durch die Römer floh und sich in den Wäldern des Monte Titano verbarg. Bald diente der Ort als Zufluchtsort für viele Christen, die auf dem Berg eine Burg errichteten und an ihrem Fuß eine eigene Stadt aufbauten.

Eine Altstadt mit Mittelalter-Flair

Heute besteht der Staat San Marino aus neun Gemeinden, von denen eine dein Ausflugsziel ist: die Stadt San Marino. Bei deinem Besuch wirst du dich ins Mittelalter versetzt fühlen. Beim Streifzug durch die historische Altstadt kommst du an vielen mittelalterlichen Gebäuden vorbei. Sie sind historisch so bedeutend, dass die UNESCO die Altstadt von San Marino im Jahre 2008 zum Weltkulturerbe erklärte. Der Rundgang ist sehr abwechslungsreich, denn die vielen kleinen winkeligen Gassen sind sehr hügelig. Schließlich liegt San Marino direkt an der Südwestseite des Monte Titan. Anschauen solltest du dir die beiden Kirchen Basilika San Marino und San Francesco. Der Palazzo de Governo lohnt ebenfalls einen Besuch, ebenso wie mehrere Wehrtürme auf den Bergen, die dir einen Eindruck von der langen Geschichte des Landes vermitteln. Mit etwas Glück erlebst du die Wachablösung, die täglich vor dem Regierungspalast viele Touristen anzieht.

Mit der Seilbahn auf den Monte Titan

Auf dem Gipfel des Monte Titan, der 756 Meter hoch ist, thront die alte Trutzburg, Rocco Gualta, die du dir unbedingt anschauen solltest. Vom Berggipfel aus hast du einen fantastischen Blick auf die Landschaft rund um San Marino. An klaren Tagen kannst du von hier aus bis zur Adria schauen. Wenn dir der Aufstieg zu anstrengend ist, fährst du mit der Seilbahn nach oben und genießt auf deiner Fahrt den wundervollen Ausblick über San Marino. Magst du es aufregend? Dann schau dir das Waffenmuseum auf dem Rocco Gualta an, in dem sehr alte und ganz neue Waffen ausgestellt sind.

Ferraris anschauen

In San Marino selbst findest du eine Reihe von interessanten Museen. Im Palazzo Pergami Belluzzi ist das Staatsmuseum untergebracht, das einen informativen Überblick über die abwechslungsreiche Geschichte San Marinos bietet. Möchtest du dich ein bisschen gruseln? Das Foltermuseum ist nichts für schwache Nerven, denn es zeigt Folterwerkzeuge aus vergangenen Zeiten. Amüsanter ist es im Wachsfigurenkabinett, in dem du viele bekannte Persönlichkeiten aus Film und Fernsehen entdeckst. Für die Freunde schneller Autos ist das Ferrarimuseum ein echter Geheimtipp. Wenn du dich für die italienischen Flitzer begeisterst, kommst du hier voll auf deine Kosten.

San Marino – das Shopping-Paradies

Möchtest du echten Nervenkitzel mit sportlichen Aktivitäten verbinden? Im Hochseilgarten von San Marino, den „San Marino Adventures“, kannst du deinen Mut und deine Geschicklichkeit beim Klettern über Seile und Strickleitern unter Beweis stellen. Natürlich darf bei deinem Ausflug nach San Marino das Shoppen nicht zu kurz kommen. In den idyllischen Gassen der Altstadt findest du viele kleine Boutiquen, in denen du nach Herzenslust stöbern kannst. Etwas Geld solltest du schon dabei haben, denn die Preise sind in San Marino etwas höher als in Italien. Dafür brauchst du weder Zoll noch Mehrwertsteuer zu zahlen. Wenn du dich nach deinem Shoppingbummel stärken möchtest, kehrst du in eines der vielen kleinen Restaurants ein, die in den malerischen Gassen liegen. San Marino ist ganz auf Touristen eingestellt, in den angesagten Bars genießt du kühle Drinks mit mondänem Flair.

Paradies für Münz- und Briefmarkenfreunde

Als Sammler von Münzen und Briefmarken fühlst du dich in San Marino wie im Paradies. Du kannst hier Briefmarken kaufen, die du sonst nur selten zu Gesicht bekommst. Deine Freunde und Familie zuhause freuen sich sicher über eine Karte mit einer echten Briefmarke aus San Marino. Die Euro-Münzen des kleinen Staates sind bei Sammlern ebenfalls sehr begehrt. Da das Land mit ungefähr 33.000 Einwohnern auf einer Fläche von 61 Quadratkilometern sehr klein ist, gibt es nur wenige der landeseigenen Münzen. Du hast beim Einkaufen jetzt die Gelegenheit, deine Münzsammlung durch San Marinos Euro-Münzen zu komplettieren. Wenn du dich näher über die Briefmarken und Münzen San Marinos informieren möchtest, solltest du einen Abstecher in das Münz-Museum in Borgo Maggiore einplanen.